Informationen für Eltern in der Schulbegleitung

Individuelle Unterstützung durch unsere Stark-Mach-Profis

Ihr Kind oder Jugendlicher benötigt Unterstützung im Alltag und Sie sind auf der Suche nach einer Schulbegleitung?

Stellen Sie uns direkt eine Anfrage und wir beraten Sie gerne in einem kostenlosen Erstgespräch.

Für wen ist eine Schulbegleitung gedacht?

Die Schulbegleitung von Pro School richtet sich an Kinder und Jugendliche ...

  • ... mit Körperbeeinträchtigungen
  • ... mit geistiger Behinderung
  • ... mit seelischer Beeinträchtigung
  • ... mit ausgeprägten Verhaltensauffälligkeiten
  • ... mit besonderem Förderbedarf

Sie stellt für die Betroffenen ein Hilfs- und ein Kommunikationsmittel dar und unterstützt sie, die klassenbezogenen Angebote der Lehrer*innen anzunehmen und zu verarbeiten.

Schulbegleiter*innen sind Helfer*innen, die Defizite von Kindern und Jugendlichen mit besonderem Förderbedarf im psychosozialen, motorischen, sozialen, emotionalen und kommunikativen Bereich ausgleichen, um ihnen einen weitgehend selbstständigen Schulbesuch an der Regel- oder Förderschule zu ermöglichen.

Wir bieten individuelle, interdisziplinäre Hilfen aus einer Hand

Was macht Pro School als Kinder- und Jugendhilfeträger aus?

Pro School zeichnet sich besonders durch die interdisziplinäre Vorgehensweise aus, bei der individuell, auf die Bedürfnisse und Ressourcen des Kindes angepasst, unsere Hilfen und Angebote miteinander kombiniert werden können. Hier treffen die Fachbereiche Schulbegleitung, Autismus-Ambulanz und Lernförderung bei Legasthenie und Dyskalkulie zusammen – Inklusion aus einer

Sie möchten mehr über Pro School, seine Mission und die Leistungen erfahren? Hier geht's weiter:

Über uns

Wichtige Antworten in Kürze

Wo können Sie eine Schulbegleitung anfragen?

Senden Sie Ihre Anfrage gerne an anfrage@pro-school.de, ein*e Mitarbeiter*in aus dem zuständigen Fachbereich nimmt Kontakt zu Ihnen auf.

Wie wird eine Schulbegleitung beantragt und wer kommt für die Kosten auf?

Erziehungsberechtigte reichen ein formloses Schreiben mit kurzer Begründung der Antragsstellung beim zuständigen Jugend- oder Sozialamt ein, welches bei Leistungsbewilligung die Kosten übernimmt.

Was ist ein Nachteilsausgleich?

Damit beeinträchtigten Schüler*innen aufgrund ihrer Behinderung keine Nachteile im Unterricht und bei Leistungsnachweisen entstehen, kann zum Beispiel die Gewichtung von mündlicher und schriftlicher Leistung angepasst werden.

Was ist das Wunsch- und Wahlrecht?

Erziehungsberechtigte dürfen, nach Bewilligung der Förderung durch das zuständige Amt, mit entscheiden, welcher Kinder- und Jugendhilfeträger und welche*r Mitarbeiter*in ihr Kind unterstützt und fördert.

Sie haben eine Anfrage?

Dann schreiben Sie uns gerne!

Tiergestützte
Therapie

Freizeit-und Ferienangebote

Hier sind unsere Stark-Mach-Profis im Einsatz

  • Wählen Sie die gewünschte Region:
  • Alle
    • Alle
    • Alfeld (Leine)
    • Barsinghausen
    • Burgdorf
    • Burgwedel
    • Elze
    • Garbsen
    • Gehrden
    • Giesen
    • Gronau (Leine)
    • Hannover
    • Hemmingen
    • Hildesheim
    • Isernhagen
    • Laatzen
    • Langenhagen
    • Lehrte
    • Musterdorf
    • Neustadt a. Rübenberge
    • Neustadt am Rübenberge
    • Nordstemmen
    • Pattensen
    • Rodenberg
    • Ronnenberg
    • Ronnenberg - Weetzen
    • Seelze
    • Seelze (Letter)
    • Sehnde
    • Springe
    • Uetze
    • Wedemark
    • Wennigsen (Deister)
    • Wunstorf
  • Filtern nach Schwerpunkten: